Chor der Himmelfahrtskirche

Der Chor der HimmelfahrtskircheEntstehungsgeschichte

Der Chor der Himmelfahrtskirche München-Sendling wurde 1918 gegründet. Er hat in der evangelischen Kirchengemeinde der Himmelfahrtskirche seine Heimat. In den Jahren 1919 bis 1943 stand der Chor unter der Leitung von KMD Richard Effert und von 1944 bis 1982 leitete KMD Heinz Schnauffer den Chor. Der Chor der Himmelfahrtskirche hat sich durch zahlreiche Konzerte und Rundfunkaufnahmen einen guten Ruf auch weit über die Grenzen Münchens erworben.

Der Chor aktuell

Seit 1983 leitet KMD Klaus Geitner den Chor. Ihm ist es in den vergangenen Jahren gelungen durch intensive und kontinuierliche Probenarbeit ein anspruchsvolles und breitgefächertes Repertoire zu erarbeiten. Derzeit umfasst der Chor der Himmelfahrtskirche etwa fünfundachzig Sängerinnen und Sänger.

Zu den Aufgaben des Chores zählen unter anderem zwei Oratorienkonzerte jährlich, sowie die Gestaltung von besonderen Gottesdiensten. Neben den wöchentlichen Chorproben trifft sich der Chor jährlich zu zwei intensiven Probenwochenenden und zu Sonderproben und Probensamstagen in den Wochen, die einer großen Aufführung vorausgehen. Auch der Chorausflug und das Feiern nach den Proben tragen zur guten Atmosphäre in der Chorgemeinschaft bei.

Struktur und Schwerpunkte

Der Chor hat eine breit gestreute Altersstruktur, die eine gute und sinnvolle Voraussetzung für eine lebendige und professionelle Chorarbeit bildet. Der Chor ist Mitglied beim Evangelischen Kirchenchorverband  Bayern e. V. sowie beim Bayerischen Sängerbund e. V.

Damen und Herren mit guter stimmlicher Veranlagung und einer schnellen Auffassungsgabe sind herzlich eingeladen, im Chor der Himmelfahrtskirche mitzuwirken. Regelmäßiger Probenbesuch wird vorausgesetzt, ein kurzes Vorsingen ist nötig. Stimmbildung wird angeboten. Nach Absprache ist auch eine zeitlich begrenzte, projektbezogene Mitwirkung möglich.

Der Schwerpunkt des Repertoires liegt auf der geistlichen Chormusik des Barock und der Romantik.