Dekanatskantor

Klaus Geitner

Dekanatskantor KMD Klaus Geitner wurde in München geboren, er studierte in München, Augsburg und Salzburg (Mozarteum) Kirchenmusik und Chorleitung. Weiterführende Kurse bei Nikolaus Harnoncourt, Hermann Max, Michael Radulescu, Harald Vogel, Ton Koopman, Marie-Claire Alain, Jean Langlais, Daniel Roth, Gaston Litaize, Zsigmond Szathmáry und Guy Bovet.

Dekanatskantor Klaus Geitner an der Eule Orgel

 

Seit 1983 ist Klaus Geitner als Kantor und Organist an der Himmelfahrtskirche München-Sendling tätig.  

1989 wurde diese Stelle in eine hauptamtliche Kirchenmusikerstelle im Dekanat München-Süd umgewandelt.

1990 gründete er das Ensemble "Il concerto piccolo", das sich auf die Aufführungspraxis des 17. und 18. Jahrhunderts spezialisiert hat.

1994 wurde die Eule-Orgel für die Himmelfahrtskirche eingeweiht, deren Bau er maßgeblich beinflusst und veranlasst hatte.

2007 wurde er zum Dekanatskantor berufen.

2009 folgte die Ernennung zum Kirchenmusikdirektor.

2014/15  Ausbildung zum zertifizierten Orgelsachverständigen (VOD).

2015 folgte die Ernennung zum amtlichen Orgelsachverständigen durch den Landeskirchenrat der Evang.-Luth. Landeskirche in Bayern.

 





Alljährlich organisiert er ein umfangreiches und vielseitiges kirchenmusikalisches Programm an der Himmelfahrtskirche München-Sendling. Dabei arbeitete er bereits mehrfach mit namhaften Orchestern wie den Münchner Symphonikern und der Capella Istropolitana (Bratislava) zusammen. Rundfunk- und Plattenaufnahmen sowie Konzerte im In- und Ausland ergänzen seine künstlerische Tätigkeit.


Eine Übersicht der Konzerttemine finden Sie unter dem Punkt Auswärtskonzerte.

Konzertarchiv:
Konzerte 2014
Konzerte 2013
Konzerte 2012

Orgelunterricht:
Als Dekanatskantor für den Münchner-Süden ist er vor allem in der Aus- und Fortbildung tätig. Nähere Informationen zum Unterrichtsangebot von KMD Klaus Geitner und seinen Kollegen in der Region München finden Sie unter folgendem Link:

Orgelunterricht der evangelischen Kirche in der Region München